Schiedsrichter sind auch nur Menschen

18 04 2011

In der 28. Runde der Super League standen die Schiedsrichter naturgemäss im Fokus. Doch unsere Reihe „Fehler gleichen sich aus“ zeigt je länger je mehr, dass die Fehlentscheidungen in einem einzelnen Spiel zwar schmerzen, über die ganze Saison aber doch vernachlässigbar sind.

Im Spiel FCB – GC gab es drei strittige Offsideentscheidungen, alle gegen den FCB. Allerdings war nur der nicht gegebene Anschlusstreffer des FCB klar ein Fehlentscheid. Der FCB hätte damit vielleicht noch einen Sieg errungen, da mehr Zeit zur Verfügung gestanden hätte.

Der Entscheid wird in unsere Wertung aufgenommen. Doch Trainer Thorsten Fink beschwichtigte schon am Spieltag: „Ich will mich gar nicht über die Schiedsrichter äussern. Über die Saison gleicht sich das alles wieder aus.“ Recht hat er. Im Falle des FC Luzern sehen wir auch, dass der massiv von Fehlentscheiden bevorzugte Klub (im 1. Halbjahr), in der zweiten Saisonhälfte sportlich die Quittung erhält. Fussball ist eben doch gerecht. Oder nicht?

1. Luzern +4

2. Bellinzona +2

3. GC, FCZ +1

4. YB, Xamax, Sion 0

5. FCB, St. Gallen -1

6. Thun – 4

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: